Aktuelles

Eine Welt voller Untertanen. Ein Überblick über die Theorie des autoritären Charakters

Vortrag am 09.11.2016 um 20:00 Uhr im Übungsraum 1, Kollegiengebäude IV der Universität Freiburg

Weltweit befinden sich autoritäre Bewegungen auf dem Vormarsch; ob Islamismus, autokratische Staatsmänner oder sog. „rechtspopulistische“ Parteien. Liberale, Linke und Wissenschaft stehen diesem Ansturm hilflos gegenüber und fragen sich, wie sich diese erschreckenden Entwicklungen erklären lassen. Ihre altgedienten Gegenstrategien, wie Aufklärung, Skandalisierung oder Bildung laufen angesichts von Faktenresistenz und Verschwörungswahn ins Leere. Hier könnte ein Rückblick auf die Theorie der Autoritären Charakterstruktur, wie sie in erster Linie von der Kritischen Theorie erarbeitet wurde, hilfreich sein. Von Wissenschaft und Medien als „längst widerlegt und veraltet“ ad acta gelegt, bietet dieser Ansatz die Möglichkeit den grassierenden Wahnsinn auf (massen-)psychologischer und materialistischer Grundlage zu verstehen.

Vortrag zum Islamismus beim Action, Mond & Sterne Camp 2016

Wir werden am diesjährigen Action, Mond & Sterne-Camp vom 01. - 04. September in St. Georgen im Schwarzwald teilnehmen und dort einige Thesen zum Islamismus vorstellen:

Vom Aufstand gegen Gebühren zur sozialen Revolte - Studierendenproteste in Südafrika

Vortrag und Diskussion mit Anja Hertz am 23.06.2016 um 20 Uhr im StuRa in der Belfortstr. 24 in Freiburg

Die aktuelle Revolte in Frankreich

Vortrag mit einem Genossen aus Straßburg am Freitag, dem 17.06.2016 um 20 Uhr im Übungsraum I-4502 im Kollegiengebäude IV der Universität Freiburg.

Seit Monaten kommt es in Frankreich zu massiven Kämpfen gegen die Reform des Arbeitsrechts und dem damit verbundenen "El Khomri"-Gesetz. Diese Reform sieht eine Aufweichung der 35-Stunden-Woche, Erleichterung von Entlassungen sowie Änderungen in der Lohnstruktur und der Arbeitszeiten auf Betriebsebene vor. Waren es zuerst vor allem Demonstrationen und Platzbesetzungen unter dem Namen "Nuit debout", werden die Proteste in den letzten Wochen von massiven Streiks begleitet. Unter anderem durch den in Frankreich herrschenden Ausnahmezustand gehen die staatlichen Repressionsorgane rabiat gegen die Proteste vor. Hierzulande wird kaum darüber berichtet.

Wir haben einen Referenten aus Straßburgeingeladen, der etwas zu den Protesten in Frankreich erzählen wird. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten. Auf Wunsch ist eine Übersetzung möglich.

Kundgebung: Solidarität mit den Kämpfenden in Frankreich! Non à la loi travail! Nein zum Arbeitsgesetz!

Am 18.06.2016 findet um 13:00 Uhr auf dem Rathausplatz Freiburg eine Kundgebung in Solidarität mit den Kämpfenden in Frankreich statt.

Die französische Regierung versucht derzeit ein neues Arbeitsgesetz zu verabschieden. Mit der Lockerung des Kündigungsschutzes und einem Maßnahmenpaket zur Arbeitszeitverlängerung soll ein ähnlicher Weg beschritten werden wie in Deutschland – von einer französischen Agenda 2010 ist die Rede.

Dagegen richtet sich breiter Widerstand: Arbeiter_innen, Schüler_innen, Student_innen, Renter_innen und Arbeitslose organisieren vielfältige Aktionen: Von Demonstrationen und Streiks bis zu Blockaden von Raffinerien und Treibstoffdepots. Die Polizei geht brutal vor, es gibt viele Verletzte und der weiterhin gültige Ausnahmezustand gibt dem Staat zusätzliche Repressionsmöglichkeiten.

Weil wir wissen, dass die versprochene „Senkung der Arbeitslosigkeit“ im besten Fall Schaffung von Arbeitsplätzen bedeutet, von denen man nicht leben kann,